Rammstein LED Sign

…für einen Fan

Eines Abends kam ein Freund mit einem gelaserten Edelstahlschild an. Für einen grossen Rammstein Fan sollte es sein – man wollte es mit Teelichten hinteleuchten 😕
Soweit durfte es nicht kommen und so habe ich mich breitschlagen lassen mal wieder eine LED Controllerschaltung zusammen zu löten und individuell zu programmieren.
Natürlich wird es wieder mein heißgeliebter Standardbausatz von eiwomisa: der Mini-RGB-Fader

An diesen habe ich, neben der Firmwaremodifiktion diesmal einfach einen Drehgeber angeschlossen und eben ca. 30 cm RGB LED Stripe passend auf die Länge des Schildes zugeschnitten…

Das wars eigentlich schon – das Endergebnis schaute dann so aus:

Kurzes Video: Test der einzelnen Funktionen per Drehgeber – das weiße Blitzen ist der Indikator für einen Wechsel in ein anderes Leucht-Programm

Die Funktionen im Detail:

kurz Drücken – Schild einschalten
1. Programm: Kanal Rot durch Drehgeber in der Intensität von Pegel 0 – 255 (Links- / Rechtsdrehung Drehgeber) einstellen
2. Programm: Kanal Grün durch Drehgeber in der Intensität von Pegel 0 – 255 einstellen
3. Programm: Kanal Blau durch Drehgeber in der Intensität von Pegel 0 – 255 einstellen
4. Programm: pulsierender roter Kanal – Pulsierungsgeschwindikeit durch Drehgeber justierbar
5. Programm: klassischer Color-Fader – Geschwindigkeit durch Drehgeber anpassbar

Zwischen jedem Programm wird mit einem kurzen Druck auf den Drehgeber gewechselt. Abschalten und den jeweiigen Zustand speichern kann man durch gedrückthalten des Drehgebers für über 2 Sekunden. Wenn das Schild vom stromlosen Zustand in die Steckdose gesteckt wird, wird das letzte eingestellt Programm wieder gestartet – so kann man das LED Schild auch wunderbar mit einem Funkzwischenstecker oder Schalter bedienen. (Muss ja immer an eine Haussteuerung gedacht sein :-))

Im fertigen Zustand:

Die Seiten wurden von einem Könner noch zugeschweißt und wie aus einem Guss beigeschliffen (Schweißen ist cool :-P).

Video LED Fader:

Das wars auch schon. Die Firmware werde ich gerne mal auf den Downloadbereich packen und hier verlinken – Falls ich das vergessen sollte, ruhig bei Interesse einen Kommentar hinterlassen. Achja Firmware ist traditionell bei mir in Bascom geschrieben. Da meine LED Projekte meistens auf dem Mini-RGB-Fader Bausatz basieren passe ich die Programme einfach immer nur an…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.